Was ist Coaching?

Vertrauen ist der Anfang von Allem

Lieber Leser,

coachingdas kommt nicht von mir. Dieser Spruch stammt aus der Werbekampagne einer Großbank. Doch es trifft genau den Kern, so wie die Herren des Bankvorstandes es sich wahrscheinlich kaum vorgestellt hatten. Es geht immer zuerst um Vertrauen.

Wenn Sie also bis hierher gelesen haben, dürfte ich die erste Hürde, Ihr Vertrauen zu gewinnen, bereits genommen haben. Wahrscheinlich, weil Sie ein neugieriger Mensch sind und immer noch die Hoffnung haben, dass es mehr geben muss, als Sie bisher erlebt haben. Sie haben recht. Doch wenn Sie schon länger an einer solchen Grenze verweilen, wissen Sie auch, dass es zwei Möglichkeiten gibt, sich über Grenzen hinweg zu bewegen.

Erstens: Sie probieren unterschiedliche Verfahren und Techniken aus, besuchen Seminare zur Motivation oder psychosozialer Neuprogrammierung und dann warten Sie ab. Sie fragen sich, hat es Wirkung erzielt oder nur ein Strohfeuer entfacht, das bereits wieder am erlöschen ist.

Ist alles doch noch beim Alten?

Sicherlich nicht, den alles was wir aktiv unternehmen verändert uns auch. Das kann gut sein und für viele scheint es der richtige Weg zu sein. Wie höre ich es oft: „Alles was mir passiert ist so schon richtig, daran wachse ich“. Das ist die Karma-Theologie. Hier bestimmt letztendlich Ihr Schicksal Sie. Gehen Sie einmal in sich, denken Sie darüber nach wie oft Sie Situationen laufen lassen mit dem Grundempfinden:

„Es wird sich schon finden“

Es kann tatsächlich so funktionieren, doch es dauert meistens viele Jahre. Wie wäre es, diesen Prozess abzukürzen und innerhalb weniger Wochen zum vollen Potential Ihrer Möglichkeiten zu gelangen? Damit möchte ich für eine zweite Möglichkeit eine Lanze brechen. Suchen Sie sich unbedingt einen Coach. Dies ist immer noch die am meisten unterschätzte Möglichkeit der Entwicklung von Persönlichkeiten, Unternehmern oder auch Prozessen.

Haben Sie den Satz: ”Niemand kann sich selbst an den Haaren aus dem Sumpf ziehen” schon mal gehört? Lassen Sie mich Ihnen erklären, warum das stimmt. Warum ich den Coach für den besten Weg halte. Wir sind alles autonome Menschen und vergessen oft, dass wir meistens gar nicht so unterschiedlich in unseren Funktionen sind. Ich nenne es bewusst Funktionen, denn natürlich ist unsere Persönlichkeit höchst individuell. Schauen wir uns einmal den Bereich der Emotionen an.

Der USP des Menschen

augeDie Wissenschaft hat ausgerechnet, dass wir als Menschen Zugang zu ca. 35.000 unterschiedlichen Gefühlskomplexen haben. Dabei tritt jedes der möglichen Gefühle in einer Kombination mit einer oder mehreren anderen Emotionen auf. Die sich daraus ergebenden Kombinationsmöglichkeiten sind eine unendliche Zahl mit Millionen von Nullen. Millionenfach mehr Möglichkeiten als es je Menschen gegeben hat.

Wenn also das nächste Mal jemand zu Ihnen sagt: ”Du verstehst mich überhaupt nicht”, sagen Sie ”Du hast recht”. Denn jedes Gefühl ist so einmalig, dass es im ganzen Universum nur ein einziges Mal vorkommt. Wer will da ein einzelnes Gefühl noch nachvollziehen können? Der Bereich der Emotionen hat also für jeden Menschen ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. Gott sei Dank haben wir uns als Menschen darauf verständigt, gewisse Gefühls-Kombinationen mit einem Etikett zu versehen. So wissen wir ungefähr, was der andere meint.

Aber wussten Sie, dass fast 90% der möglichen Emotionen positiven Charakter haben? Jetzt fragen Sie sich, wenn so viele Gefühle möglich sind, wo sind sie dann? Jetzt fühlen Sie genau das, was am Anfang des Artikels angesprochen wurde. Genau das ist jenes Gefühl:

”Es muss doch noch mehr geben”

Die mangelnden Empfindungen oder sogar Fehlentwicklungen bei den emotionalen Funktionen sind oftmals der Grund dafür, dass jemand nicht über eine Grenze kommt. Dies ist aber genau so individuell wie die möglichen Empfindungs-Erfahrungen, also auch so zahllos unterschiedlich.

Wenn Sie nun selbst versuchen heraus zu bekommen, was Sie aufhält, tun Sie dies mit den Werkzeugen Ihres Verstandes oder sogar mit dem Bauchgefühl. Sie treffen dann manchmal die Entscheidung in die richtige Richtung, allerdings sind die Werkzeuge eben einfach nicht fein genug, in Ihrem persönlichen Falle an genau der richtigen Schlagader anzusetzen.

Veränderungen sind oft wie Operationen am offenen Herzen und sollten von den besten Chirurgen durchgeführt werden. Wer legt sich schon selber mit einem Handbuch auf den Operationstisch um eine Operation durchzuführen. Deshalb ist ein Coach eine der besten Möglichkeiten alte Blockaden und festgefahrene Empfindungs-Komplexe zu entschlüsseln und zu helfen, die Grenzen weiter nach vorne zu setzen.

Der Coach als Chirurg?

dentistpatient-Ein Coach hat wie ein Chirurg höchstentwickelte und sterile Instrumente um neues, empfindungsreicheres grenzensprengendes Leben zu ermöglichen. Viele Coachs kennen die möglichen Hürden, sind selbst durch immense Prozesse durchgegangen und haben Erfahrung in vielen Fachbereichen sowie in persönlichen Prozessen.

Schaue ich auf meine Laufbahn zurück, sehe ich viel Positives, aber auch riesige Hürden, die ich nehmen musste. Neben Pleiten, Pech und Pannen habe ich in 35 Jahren hunderte kleine bis zu riesige Projekte für Unternehmen und Non-Profit-Organisationen auf die Beine gestellt.

Von der Projektplanung und dem Aufbau eines kleinen lokalen Radiosenders, einer Fernsehstation, bis zu ca. 50 Konferenzen und Kongressen mit bis zu 6000 Teilnehmern. Filialen-Projektierung, Produktpräsentationen und Promotion- und Meeting-Reisen rund um die Welt. Stolz macht mich, an der Verwirklichung einer Vision für 50 Kinderhäuser in Lateinamerika und Drogenrehabilitationszentren in Weißrussland beteiligt gewesen zu sein, durch die hunderte von Kindern von der Straße wegkamen und mehr als einhundert meist Jugendliche nicht den Drogen zum Opfer fielen. Das alles war Arbeiten und Fachkompetenz, doch am meisten verändert haben mich die Pleiten, das Pech, Pannen und die Versäumnisse. In den meisten Fällen lag es an Blockaden, die mich die Warnsignale nicht sehen ließen.

Was machen Sie mit Ihren verpassten Chancen?

Heut sind wir alle etwas schlauer und weinen natürlich keinen verpassten Chancen hinterher, sondern erschaffen neue. Doch schauen wir einmal genauer hin. Die Position, die jemand darstellt, beeinflusst in starkem Maße die Wahrnehmung derjenigen, die auf diese Position aufmerksam wurden.

Wir sind immer noch an der Idee, ein Coach ist besser als sich selbst zu operieren. Deshalb fragen wir uns nun, was hat das Coaching mit Positionierung zu tun? Eines hat sich in den vielen Jahren gezeigt, wenn von Positionierung gesprochen wurde. Hinter jeder erfolgreichen Position muss letztendlich ein Mensch aus Fleisch und Blut stecken. ”Sollte wirklich” eine lebendige Person stehen. Und nur eine echte integere Persönlichkeit kann auch eine integere ganzheitliche Position einnehmen und darstellen.

Freisetzung von Lebensenergie

greenbookDer Job eines Coachs ist es, das ganze Potential einer Person ans Licht zu bringen und dem Klienten zu ermöglichen, seine ureigentlichen Visionen umzusetzen. Oft wusste der Klient nicht einmal von den Visionen, weil sie von gutscheinenden Prägungen überlagert, verdeckt oder sogar zugemüllt waren.

Wie geht man nun die Befreiung der ureigenen Möglichkeiten, die Freisetzung der Vielfalt an Emotionen an? Was sind die ersten Schritte um Grenzen und Blockaden zu überwinden, um diejenige Substanz frei zu setzen, die ein Produkt oder einen Menschen zur höchsten Wirksamkeit führt? Das alles aber fängt immer wieder mit einem an, dem Vertrauen. Dieses Wort kommt von sich trauen, wagen oder einlassen.

Beim sich trauen! Dazu alte Ufer loslassen oder manchmal nur für eine Weile aus dem Boot auszusteigen, um neues Land zu entdecken. Wenn Sie also gerade so ein Kitzeln in der Magengegend verspüren und Gedanken hochsteigen wie ”Jetzt wäre es Zeit was Neues anzufangen oder in die Wege zu leiten” oder ”ich muss da raus” und Sie wissen nicht, wie Sie das anstellen sollen, dann stehen Ihnen viele Coachs zur Verfügung. Eines müssen Sie jedoch tun: Sich trauen. Von altem vertrautem Ufer wegschauen! Denn rudern werden wir nach vorne! Denn Vertrauen ist der Anfang von allem. Das Boot und das Rudern ist das kleinere Problem.

Das Boot ist schon da, länger als Sie denken und das Rudern bringt Ihnen der erfahrene Coach bei.

Hier geht es zum Kontakt

Coachinare

  1. Servant Marketing - Die Zukunft des Marketings
  2. Marketing Basis-Seminar - Für Einsteiger und Auffrischer. Mehr ...
  3. Das Marketing Rad - Situationsanalyse Ihrer Marketing-Aktivitäten. Mehr ...
  4. Internationales Marketing - Herausforderung Internationalisierung. Mehr...
  5. Kunden verstehen - Die Typologien und situativen Ansätze
  6. Neuro Marketing - Wie tickt der Käufer in der Kaufsituation
  7. Neuro Pricing - Preisfindung im Zeitalter des neuen Kunden
  8. Online - Marketing - Grundlagen und Überblick. Mehr...
  9. Online - Marketing - Aufbaukurs für Profis. Mehr...
  10. Online - Strategien 1 - Das Newsletter Konzept - die Königsdisziplin. Mehr...
  11. Online - Strategien 2 - Social Media mit Kompetenz. Mehr...
  12. Strategisches Marketing - An die Grenzen gehen
  13. Empfehlungs-Marketing - So gut sollten Sie sein. Mehr ...
  14. Marketing Boot Camp - Nichts für Weichlinge. Mehr